Ofenshop

GAD-Sachsen - Gesellschaft gegen Alkohol- und Drogengefahr Sachsen e.V. - Der Verein, der Kräfte bündelt!

Die konkreten Aufgaben der GAD:

Die GAD-S
  • veranstaltet Foren unterschiedlicher Art zum Erfahrungs- und Gedankenaustausch zwischen Menschen aus den verschiedenen in der Suchthilfe engagierten Gruppierungen mit anderen Organisationen und Institutionen,
  • entwickelt dabei aufbauend auf Erfahrungen z.B. der Dresdner Club-Gespräche, für den Erfahrungs- und Gedankenaustausch besonders förderliche neue Organisationsformen, die sich von den üblichen Konferenzmodellen mit ihrem Schwerpunkt auf Expertenvorträgen unterscheiden und durch eine lösungsorientierte Arbeit mobilisierend wirken,
  • unterstützt Arbeitsgruppen zu den brisanten Themen der Suchthilfe und -prävention,
  • erarbeitet fachliche und suchtpolitische Stellungnahmen und Konzepte
  • arbeitet mit anderen Organisationen und Institutionen der Suchthilfe und -prävention im Rahmen konkreter Projekte zusammen,
  • fördert die interdisziplinäre Zusammenarbeit,
  • wendet sich den Problemen der illegalen Drogen auf allen Ebenen zu und
  • nimmt aktiv Einfluss auf die Entwicklung zweckmäßiger Behandlungs- und Versorgungsstrukturen der Suchtkrankenhilfe.
Die GAD gliedert sich entsprechend der förderalen Struktur der Bundesrepublik Deutschland in Landes- und Regionalgruppen. Der GAD-Bundesvorstand bündelt die Aktivitäten. Die Landesgruppen haben eigene Vorstände und agieren selbständig in der jeweiligen Region gemäß den allgemeinen Zwecken und Aufgaben der GAD. Darüber hinaus entwickeln sie ein spezifisches Profil für ihre Region.
Die GAD identifiziert und bearbeitet brennend aktuelle Probleme in der Suchtlandschaft und findet Lösungen für die konkrete Arbeit der Versorgungsnetze. Dazu bildet die GAD Beiräte und Arbeitsgruppen. Sie agiert unabhängig und Träger übergreifend.